Russian hackers deleted my homework! Russische Hacker haben meine Hausaufgaben gelöscht!

She did the hacking, President Obama!

Dies könnte die neuste Ausrede von Schülerinnen und Schülern in Zukunft  sein, die ihre Hausaufgaben geschwänzt haben. So ähnlich lässt sich auch der Bericht der US-Geheimdienste über die angeblichen russischen Hacker-Angriffe  charakterisieren. Dass Medien, die sich als seriös gebärden, diese Obama-Clinton-Meinungsmanipulation ernst nehmen, zeigt, dass sie eher an der Verbreitung von „fake news“ als an seriöser Berichterstattung interessiert sind. Ein Blick in diesen faktenfreien Bericht hätte genügt, um ihn als durchsichtige Propaganda der Obama-Administration zu entlarven, die es immer noch nicht verwunden hat, dass die US-Amerikaner nicht die korrupteste aller Kandidaten, Hillary Clinton, gewählt haben. Clinton hätte den Konfrontationskurs Obamas gegen Russland noch bis zu einem Krieg eskalieren lassen. Die US-Amerikaner hatten einfach die Nase voll von weiteren Kriegen für die wenigen Superreichen. Dass sich auch die deutschen „Qualitäts-Medien“ an diesem durchsichtigen Spiel beteiligen, überrascht nicht. Die leitenden Außenpolitik-Redakteure der Süddeutschen Zeitung („Prantl-Prawda“), des Spiegel, insbesondere SPON, der Zeit, der FAZ und des Tagesspiegel sind Sprachrohre des Pentagon, also Befürworter US-amerikanischer Interessen. Diese Medien verbreiten jetzt schon Ängste, dass „die Russen“ auch die Bundestagswahlen beeinflussen oder sogar manipulieren könnten!

This could be the latest excuse for schoolchildren in the future who have not done their homework. The report of US intelligence agencies about alleged Russian hacking can be similarly characterized. The fact that the media, pretending to be serious, takes this last Obama-Clinton manipulation seriously, shows that they are more interested in the spread of „fake news“ than in serious reporting. A look at this fact-free report would have sufficed to expose it as propaganda of the outgoing Obama administration, which still has not accepted the crushing defeat of the most corrupt of all candidates, Hillary Clinton. Clinton would have escalated Obama’s confrontation with Russia to an outright war. The American voters are simply fed up of fighting further wars for the few super-rich. The fact that the German „quality media“ participate in this spin, is not surprising. The leading foreign policy editors of the Süddeutsche Zeitung („Prantl-Pravda“), the Spiegel, in particular, SPON Online, the Zeit, the FAZ and the Tagesspiegel are mouthpieces of the Pentagon, thus advocates of American interests. These media are already spreading fears that „the Russians“ could influence or even manipulate the German elections to the Bundestag!

Ein Gedanke zu „Russian hackers deleted my homework! Russische Hacker haben meine Hausaufgaben gelöscht!

  1. Elias Davidsson

    Even if Russia had hacked websites in the US – which is a wild claim to begin with – somebody would have to explain to us how this would have affected the outcome of the US elections. Has anybody claimed that Russia financed Trump’s election campaign or bought TV advertising for him? Was Hillary Clinton perhaps a secret Russian agent provocateur? In what kind of madhouse are we living?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.