Was Donald Trump „Israel’s president“?

Will Joe Biden be as worse as Donald Trump?

Former President Donald J. Trump did Israel a lot of political favors. The political ones contravened against international law and were not in the US’s national interest. He recognized Jerusalem as Israel’s capital, knowing that East Jerusalem is Israeli occupied territory, by moving the American embassy to Jerusalem. The Trump administration also recognized the occupied Golan Heights, which Israel conquered during the 1967-war from Syria.  Trump agreed on further colonization of the occupied West Bank and East Jerusalem by settlers. The Trump administration couldn’t care less when the Israeli government murdered Palestinians and bombing Lebanon, Syria or ordered undercover operations by the Mossad or its proxies in Iran. One of Trump’s biggest plunders was his withdrawal from the Iran nuclear deal. This was also favor for his friend Benjamin Netanyahu. But his last wish to attack Iran, Trump was talked out by his advisers, apparently. That Trump didn’t start another war is offset by assassinating Iranian major general Qasem Soleimani and Syria’s frequent bombings. The support of the Saudi war against the people of Yemen borders genocide.

But what is more disgraceful is Trump’s pardon spree on his last days in office. Instead of pardoning courageous whistleblowers such as Edward Snowdon, Chelsea Manning, John Kiriakou, or Julian Assange, Trump pardoned crooks and dubious figures. Philip Giraldi mentions that some had close contacts with Israel or are Jewish. His closing remarks are revealing. “ Money talks, and so the drama in Washington continues to play out. Trump manages to make himself look even worse with his last round of pardons and commutations on his ultimate day in office. No one who deserved clemency got it, and a lot of well-connected rogues who were willing to fork over money in exchange for mercy benefited. Business as usual delivered by the so-called Leader of the Free World.“ Does the US gets more of the same with the Biden/Harris administration, or can it get worse?

Fascism is coming to the US. Or is it just an old ball game?

US Fascism will appear at the shining city on the Hill!

Dutch-Jewish historian Jacques Presser remarked as early as 1947: „Fascism, should it ever return, will undoubtedly present itself in the guise of anti-fascism.“ Having watched the surreal inauguration, the Green Zone in Bagdad popped up.  The occupation in Washington was called Red Zone. Almost 30.000 troops occupied the city, protecting the ruling class from their own people. The „most popular President,“ who can’t simulate mental acuity, was inaugurated behind a huge electric fence without any real people present, except some hundred handpicked members of the political class. This flagged event has been reinterpreted by one of the propagandists from CNN, Don Lemon; he twisted the truth like CNN always does, saying, “The reason President-elect Biden has to do this is that he’s just so incredibly popular. He has so many rabid fans that they might try to rush the stage as they’re overcome with enthusiasm and love for Biden, who is by far the most beloved candidate who has ever run for President.” Kim Jong-un would love having such a guy in his propaganda crew.

Much lesser troops are still occupying Afghanistan, Iraq, and Syria! The „crowd“ was „represented“ by 200.000 mini US flags along the Mall. Biden phraseology sounded like Obama’s only amateurishly and less eloquently. Obama finally got his third term. Most of the so-called new people served under Obama. Susan Rice, who controls Biden’s domestic policy, will execute Obama’s divisive and identity policy, which contributed partly to the US’s dire situation. Weiterlesen

Massive election fraud in the US and the „Assault on Capitol Hill.“

The mainstream media in the US manipulates the American public 24/7; the Americanized German media lead the German with the same propaganda astray. The Germans don’t get a picture of American reality. They get a reflection of the American press by correspondents sitting in their hotel apartments or offices. The German public is misinformed about the real US situation, such as the infamous Class Relotius of „Der Spiegel“ told his readers fairytales about the US. Perhaps this article by  Paul Craig Roberts will bring some fresh air into their brainwashed German brain.

 

Antisemitismus und Bundeszentrale für politische Bildung (BpB)

Wann nimmt das SWC endlich Krüger aufs Korn?

Die Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) ist unter ihrem Präsidenten Thomas Krüger zur politisch-korrektesten Behörde in Deutschland geworden. Sie soll eine Vorzeige-Behörde für Gender-Mainstreaming sein. Zu Beginn des 21. Jahrhunderts wurden alle Mitarbeiter einer Gender-Mainstreaming-Gehirnwäsche unterzogen. Ein Ehepaar, das ihren Lebensunterhalt wohl durch diesen Unsinn verdient(e), sollte den Mitarbeitern der BpB Gender-konformes Verhalten einbläuen und bildlich vorführen.

Diese Veranstaltung war das Skurrilste, was ich jemals über mich ergehen lassen musste. Ein dressierte Mann wurde von seine Frau wie ein Nasenbär durch die Manege geführt; diese erbärmliche Kreatur fühlte sich dabei auch noch sichtlich wohl! Seitdem habe ich mir geschworen, gegen jede politisch-korrekte Vorgabe bewusst zu verstoßen. Im Endeffekt ist die Gender-Ideologie totalitär. Sie kommt nur auf „rationalen“ Samtpfoten daher.

Weiterlesen

Daphna Levit, Ringkampf mit dem Zionismus – Wrestling with Zionism

Bis zur gewaltsamen Gründung des Staates Israel stellte der Zionismus immer eine Minderheitenmeinung dar. Die westlichen Medien bezeichnen Israel gern als „Heimat der Juden“ und „einzige Demokratie des Nahen Ostens“. Diese Binsenweisheiten bilden nicht nur die Grundlage der  Berichterstattung, sondern liegen auch der öffentlichen Diskussion und den primitiven Talkshows zugrunde. Kritik an Regierungshandeln gilt als „Königsrecht“ jeder demokratischen Öffentlichkeit. Im Falle Israels wird dieses Recht jedoch weitgehend außer Kraft gesetzt. Kritik wird als „antisemitisch“ verteufelt. Hier tun sich besonders die sogenannten Freude Israels hervor. Sie sind wider alle Vernunft die „nützlichen Idioten“ Israels. Die Meinungen unabhängiger Israelis und Juden, welche die aggressive und rassistische Politik der israelischen Regierungen kritisieren, werden nicht zur Kenntnis genommen. 

Seit dem Aufkommen des Zionismus am Ende des 19. Jahrhunderts gibt es großen Widerstand gegen diese Ideologie. Das tiefschürfendste Buch zu diesem Thema wurde von Professor Yakov M. Rabin, emeritierter Professor für Geschichte an der Universität von Montreal, veröffentlicht. Alle jüdisch-religiösen Autoritäten widersetzten sich dieser Idee, die dem Judentum völlig fremd war. Nach Ansicht des Autors könne die jüdische Tradition der letzten zwei Jahrtausende nur als „pazifistisch“ beschrieben werden. Die Zerstörung des Tempels und das darauf folgende Exil werden nach traditioneller Sichtweise als Strafen für Verfehlungen von Juden interpretiert. Dies galt bis ins 20 Jahrhundert hinein, bis der Zionismus „militärisches Heldentum“ als verehrungswürdig ansah. Die ersten, die Widerstand dagegen und gegen die Kolonisierung Palästinas leisteten, seien die Rabbiner des „alten Yishuv“ gewesen. Für sie stellten die jüdischen Siedler die eigentliche Gefahr dar. Weiterlesen

Wrestling with Zionism

Resistance against Zionism has been around since this strange idea popped up at the end of the 19 century.  The most profound book on this issue was published by Professor Yakov M. Rabin, Professor Emeritus of History at the University of Montreal. All Jewish religious authorities opposed this idea that was totally alien to Judaism.

Besides the opposition of religious leaders against Zionism, numerous secular figures spoke out against Zionism. „Wrestling with Zionism“ presents this opposition. Among them such heavyweights such as Ahad Haam, Martin Buber, Albert Einstein, Hannah Arendt, Yeshayahu Leibowitz, Noam Chomsky, Tanya Reinhart, Zeev Sternhell, Uri Avnery, Tikva-Honig Parnass, Shlomo Sand, Tom Segev, Simha Flapan, Baruch Kimmerling, Benny Morris, Avi Shlaim, Ilan Pappe, Gideon Levy, Amira Hass, Michel Sfard, not to forget Avraham Burg who changed his mind about Zionism after he took the job of the Jewish Agency. Weiterlesen

Kirche, Altes Testament und der Nahostkonflikt

Der israelisch-palästinensische Konflikt, besser bekannt als Nahostkonflikt, gilt gemeinhin als ein Konflikt um Land, i. e. „Palästina“ oder „Eretz Israel“ (das Land Israel), wie es vom israelischen Politestablishment genannt wird. Dieser Terminus impliziert bereits einen religiösen Besitzanspruch, der subkutan immer mitgedacht werden muss, wenn man sich mit den Nahostkonflikt beschäftigt. Dieser religiöse Aspekt des Konflikts ist zentral in Peter Bingels Untersuchung.

Im Zentrum dieses Buches steht das Alte Testament, das ein Teil der „heiligen Schrift“ für die Kirchen darstellt. Für religiöse und nationalistische Juden ist das Alte Testament, besser bekannt als hebräische Bibel, nichts weniger als  „Volksgründungs- und Volksgeschichtsbuch“: Landverheißungen und  Kolonisationsbefehle werden für bare Münze genommen und in die Gegenwart übertragen. Folglich werden alle Gewaltexzesse gegen Palästinenser in den besetzten Gebieten oder gegenüber israelischen Palästinensern im Kernland Israel legitimiert, insbesondere von nationalistisch-religiösen Kreisen. Weiterlesen

President Donald J. Trump pardoned General Michael T. Flynn: Congratulation!

Donald Trump pardons General Michael Flynn.

It was overdue that President Donald Trump pardoned General Michael Flynn, who has been framed by the corrupt Obama regime and forced by the criminal FBI and the Robert Mueller team to concede to a misdemeanor, which didn’t happen. The Mueller gang forced him to concede; otherwise, they would prosecute his son. Such behavior is mafia-like. Press Secretary Kayleigh McEnany gave the following reasoning:

„Today, President Donald J. Trump signed an Executive Grant of Clemency granting a Full Pardon to General Michael T. Flynn. The President has pardoned General Flynn because he should never have been prosecuted. An independent review of General Flynn’s case by the Department of Justice—conducted by respected career professionals—supports this conclusion. In fact, the Department of Justice has firmly concluded that the charges against General Flynn should be dropped. This Full Pardon achieves that objective, finally bringing to an end the relentless, partisan pursuit of an innocent man.  Weiterlesen

Der größte Schwindel des Jahrhunderts: Das E-Auto!

Der staatlich finanzierte Sender ARTE hatte den Mut, in seinem gestrigen Themenabend die sogenannte E-Mobilität als das zu entlarven, was sie ist: Der größte Schwindel und Betrug an den Bürgen und das größte Umweltverbrechen des Jahrhunderts. Wenn man auf diesem verhängnisvollen Weg weitergeht, wird es nicht nur keine Senkung der CO2-Emissionen geben, sondern diese werden steigen. Dass die Konzernbosse bei diesem Schwindel mitmachen, ist ihrer Profitgeilheit zu verdanken. Dass die politische Klasse davon nichts hören und wissen wollen, sollte niemanden überraschen. Die Suppe dieser Chaospolitik müssen die einfachen Menschen auslöffeln. Die Merkels, Habecks, Baerbocks, Hofreiters, Roths und die anderen Vollpfosten dürfte dies wenig interessieren, von den Klimagören Greta Thunberg und Luisa Neubauer gar nicht zu reden. Sie schlürfen weiterhin Champagner, wenn das einfache Volk Wasser verabreicht bekommt.

Das Unwort des Jahres 2021: COVID-19 – und Klaus Schwabs „Great Reset“

Die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) sollte „COCID-19“ zum Unwort des Jahres 2021 erklären. Mit diesem Begriff wurde so viel Schindluder getrieben, und es wird vermutlich dazu missbraucht, um ein weltweit politisch-korrektes Regime zu installieren. Das Drehbuch für dieses totalitäre Regime wurde von Klaus Schwab, Chef des Welt Wirtschaftsforum, bezeichnenderweise ein Deutscher (!),  in der Schrift „The Great Reset“ entworfen. Darin heißt es, dass die Welt niemals mehr zu einem Vor-Corona-Zustand zurückkehren werde.

Für Klaus Schwab ist der Neo-Liberalismus tot. Soziale Gerechtigkeit ist das Zauberwort dieser neuen Zukunft, das heißt, es wird eine Gleichmacherei auf niedrigstem Niveau angestrebt, ähnlich wie in der Europäischen Union. Der Kapitalismus alter Provenienz ist tot und muss durch gemeinsamen Fortschritt, Wohlstand und Gesundheit für alle ersetzt werden, heißt es im „Great Reset.“ Die internationale Finanzoligarchie und die Wirtschaftseliten in enger Kooperation mit den Medienkonzernen sollen diesen bewerkstelligen. Sie werden der politischen Klasse vorschreiben, welche Maßnahmen zu ergreifen sind.

Die Nach-Corona-Zukunft wird aus einer Mixtur Orwellscher Ideen und Aldous Huxleys „Schöner Neuen Welt“  bestehen.