President Trump banned the wrong Muslim States

They should be put on the Muslim-Ban List.

It’s one of US President Donald Trump’s most stupid decisions to put seven Muslim countries on a Muslim-ban list that are the real victims of terrorism inflicted upon them by the U. S., Saudi Arabia, Israel, Qatar, Turkey, and Pakistan. Although the Washingtonian political establishment knows better, Trump has joined the neoconservative, Zionist and liberal interventionist crowd that created the enemy image of Iran, Syria and other states. These political forces are trying to prevent a new approach to the Middle East by the Trump administration. If the Trump administration continues to be so skittish, his government will be crushed between his numerous opponents in the US Congress, Republicans and Democrats alike. The fact that numerous ministers such as Secretary of State Rex Tillerson have still not been confirmed by Congress should be an alarming sign. The majority of Congress wants to put his administration of the same collision course as his predecessor pursued towards Syria and Russia. Trump is already in a give and take-trap. If Trump is listening to these three Iranophobic heads of states in the future, the US is going to end up in a war with Iran, such a confrontation is exactly what Netanyahu has been calling for. These three constitute an unholy alliance of terrorism and should be put as the only ones on Trumps Muslim/Israel-ban list.

Es ist eine der dümmsten Entscheidungen von US-Präsident Donald Trump, sieben muslimische Länder auf eine Muslim-Verbotsliste gesetzt zu haben, welche die eigentlichen Opfer des Terrorismus sind, der von den USA,  Saudi-Arabien, Israel, Katar, der Türkei und Pakistan über diese Länder gebracht worden ist. Obwohl das Washingtoner politische Establishment es besser weiß, trat Trump der neokonservativen, zionistischen und interventionistisch-liberalen Clique bei, die das Feindbild des Iran, Syriens und anderer Staaten konstruiert hat. Diese Kräfte versuchen, einen neuen Politikansatz für den Nahen Osten durch die Trump-Administration zu verhindern. Sollte die Trump-Regierung weiterhin so sprunghaft handeln, wird sie zwischen ihren zahlreichen Gegnern im US-Kongress, Republikaner und Demokraten gleichermaßen, zerrieben werden. Die Tatsache, dass zahlreiche Minister wie US-Außenminister Rex Tillerson noch nicht vom Kongress bestätigt wurden, sollte ein alarmierendes Zeichen sein. Die Mehrheit des US-Kongresses will seine Regierung auf den gleichen Konfrontationskurs bringen, den sein Vorgänger gegenüber Syrien und Russland verfolgt hat. Trump sitzt bereits in einer Geben-und-Nehmen-Falle mit dem US-Kongress. Wenn Trump auf diese drei Iranophoben Regierungschefs in der Zukunft hört, werden die USA in einem Krieg mit dem Iran enden, genau diese Konfrontation hat  Netanyahu immer wieder gefordert. Diese drei Regierungschefs bilden eine unheilige Terror-Allianz und sollten als die einzigen auf Trumps Muslim/Israel-Verbotsliste gesetzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.