Congratulation to U. S. President Donald Trump – Glückwunsch Herr Präsident!

trumpHillary Clinton hat eine beispiellose vernichtende Niederlage erlitten. Die Amerikaner sind klüger als alle organisierten Umfragen, so genannte Experten und die mediale Klasse. Letztere war zu 95 Prozent auf Hillary Clintons Seite. Die einseitige Propaganda der herrschenden Medien war beispiellos, dies trifft ebenfalls für die Staats- und Konzernmedien in Deutschland zu. Die politische Klasse, die generell wenig Realismus  und Verachtung für das einfache Volk zeigt, beteiligte sich an der Verteufelung von Donald Trump. Außenminister Steinmeier nannte ihn sogar einen „Hassprediger“, ein Terminus eigentlich reserviert für islamistische Hassprediger. Folglich taugt Steinmeier nicht als Bundespräsident-Kandidat. Sollte er gewählt werden, sollte Trump ihn nur nach einer Entschuldigung empfangen.  Die Wahlniederlage war auch eine schallende Backpfeife für Präsident Obama und seine Frau Michelle, die sich in für einen amtierenden Präsidenten  außergewöhnlichen Weise für eine korrupte Kandidatin eingesetzt haben.

Diese Wahl wird auch enorme Auswirkungen für Deutschland, Frankreich und die Europäische Union haben. Deren korrupte Systeme müssen ebenfalls von Grund auf reformiert und verändert werden.  TPP und TTIP sind tot.  Das Kriegsbündnis NATO hoffentlich bald. Es wird keinen Krieg mit Russland geben. Das Bewusstsein der politischen und medialen Klasse in Europa muss den Schalter umlegen, von Ideologie und politischer Korrektheit zu Realismus.  Dies ist besonders der völlig ideologisch verblendeten politische Klasse in der BRD zu empfehlen.

Trump hielt eine versöhnliche und großherzige Rede gegenüber Clinton und den Amerikanern, die ihn nicht gewählt haben. Wohingegen Clinton ihren korrupten Wahlkampfmanager John Podesta auf die Bühne der Demokraten in New York City schickte, um den frustrierten Clinton-Fans mitzuteilen, dass Hillary nicht kommen würde. Bereits die Vorwahlen waren manipuliert, wodurch man Bernie Sanders die Nominierung gestohlen hat. Dass Sanders Clinton trotzdem auf dem Nominierungsparteitag Clinton unterstützt hat, war nur dem Druck Obamas und der Clinton-Maschinerie geschuldet. Trump und der US-Kongress sollten einen speziellen Ankläger ernennen, der die Email-Affäre von Hillary Clinton neu aufrollt, ihre Rolle in der Bengasi-Affäre und die dubiosen Machenschaften der so genannten Clinton-Stiftung ihres Mannes untersuchen sollte. Ein korrupteres Paar als die Clintons scheint es in den ganzen USA nicht zu geben. Darüber hinaus ist die Einsetzung einer unabhängigen Kommission überfällig, um die wahren Umstände von 9/11 zu untersuchen, damit den Opfern endlich Gerechtigkeit widerfährt.

Die Zukunft wird spannend.

Siehe Januar 2016-Prognose.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.