Antisemitismus und Bundeszentrale für politische Bildung (BpB)

Wann nimmt das SWC endlich Krüger aufs Korn?

Die Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) ist unter ihrem Präsidenten Thomas Krüger zur politisch-korrektesten Behörde in Deutschland geworden. Sie soll eine Vorzeige-Behörde für Gender-Mainstreaming sein. Zu Beginn des 21. Jahrhunderts wurden alle Mitarbeiter einer Gender-Mainstreaming-Gehirnwäsche unterzogen. Ein Ehepaar, das ihren Lebensunterhalt wohl durch diesen Unsinn verdient(e), sollte den Mitarbeitern der BpB Gender-konformes Verhalten einbläuen und bildlich vorführen.

Diese Veranstaltung war das Skurrilste, was ich jemals über mich ergehen lassen musste. Ein dressierte Mann wurde von seine Frau wie ein Nasenbär durch die Manege geführt; diese erbärmliche Kreatur fühlte sich dabei auch noch sichtlich wohl! Seitdem habe ich mir geschworen, gegen jede politisch-korrekte Vorgabe bewusst zu verstoßen. Im Endeffekt ist die Gender-Ideologie totalitär. Sie kommt nur auf „rationalen“ Samtpfoten daher.

Weiterlesen

Daphna Levit, Ringkampf mit dem Zionismus – Wrestling with Zionism

Bis zur gewaltsamen Gründung des Staates Israel stellte der Zionismus immer eine Minderheitenmeinung dar. Die westlichen Medien bezeichnen Israel gern als „Heimat der Juden“ und „einzige Demokratie des Nahen Ostens“. Diese Binsenweisheiten bilden nicht nur die Grundlage der  Berichterstattung, sondern liegen auch der öffentlichen Diskussion und den primitiven Talkshows zugrunde. Kritik an Regierungshandeln gilt als „Königsrecht“ jeder demokratischen Öffentlichkeit. Im Falle Israels wird dieses Recht jedoch weitgehend außer Kraft gesetzt. Kritik wird als „antisemitisch“ verteufelt. Hier tun sich besonders die sogenannten Freude Israels hervor. Sie sind wider alle Vernunft die „nützlichen Idioten“ Israels. Die Meinungen unabhängiger Israelis und Juden, welche die aggressive und rassistische Politik der israelischen Regierungen kritisieren, werden nicht zur Kenntnis genommen. 

Seit dem Aufkommen des Zionismus am Ende des 19. Jahrhunderts gibt es großen Widerstand gegen diese Ideologie. Das tiefschürfendste Buch zu diesem Thema wurde von Professor Yakov M. Rabin, emeritierter Professor für Geschichte an der Universität von Montreal, veröffentlicht. Alle jüdisch-religiösen Autoritäten widersetzten sich dieser Idee, die dem Judentum völlig fremd war. Nach Ansicht des Autors könne die jüdische Tradition der letzten zwei Jahrtausende nur als „pazifistisch“ beschrieben werden. Die Zerstörung des Tempels und das darauf folgende Exil werden nach traditioneller Sichtweise als Strafen für Verfehlungen von Juden interpretiert. Dies galt bis ins 20 Jahrhundert hinein, bis der Zionismus „militärisches Heldentum“ als verehrungswürdig ansah. Die ersten, die Widerstand dagegen und gegen die Kolonisierung Palästinas leisteten, seien die Rabbiner des „alten Yishuv“ gewesen. Für sie stellten die jüdischen Siedler die eigentliche Gefahr dar. Weiterlesen

Wrestling with Zionism

Resistance against Zionism has been around since this strange idea popped up at the end of the 19 century.  The most profound book on this issue was published by Professor Yakov M. Rabin, Professor Emeritus of History at the University of Montreal. All Jewish religious authorities opposed this idea that was totally alien to Judaism.

Besides the opposition of religious leaders against Zionism, numerous secular figures spoke out against Zionism. „Wrestling with Zionism“ presents this opposition. Among them such heavyweights such as Ahad Haam, Martin Buber, Albert Einstein, Hannah Arendt, Yeshayahu Leibowitz, Noam Chomsky, Tanya Reinhart, Zeev Sternhell, Uri Avnery, Tikva-Honig Parnass, Shlomo Sand, Tom Segev, Simha Flapan, Baruch Kimmerling, Benny Morris, Avi Shlaim, Ilan Pappe, Gideon Levy, Amira Hass, Michel Sfard, not to forget Avraham Burg who changed his mind about Zionism after he took the job of the Jewish Agency. Weiterlesen

Kirche, Altes Testament und der Nahostkonflikt

Der israelisch-palästinensische Konflikt, besser bekannt als Nahostkonflikt, gilt gemeinhin als ein Konflikt um Land, i. e. „Palästina“ oder „Eretz Israel“ (das Land Israel), wie es vom israelischen Politestablishment genannt wird. Dieser Terminus impliziert bereits einen religiösen Besitzanspruch, der subkutan immer mitgedacht werden muss, wenn man sich mit den Nahostkonflikt beschäftigt. Dieser religiöse Aspekt des Konflikts ist zentral in Peter Bingels Untersuchung.

Im Zentrum dieses Buches steht das Alte Testament, das ein Teil der „heiligen Schrift“ für die Kirchen darstellt. Für religiöse und nationalistische Juden ist das Alte Testament, besser bekannt als hebräische Bibel, nichts weniger als  „Volksgründungs- und Volksgeschichtsbuch“: Landverheißungen und  Kolonisationsbefehle werden für bare Münze genommen und in die Gegenwart übertragen. Folglich werden alle Gewaltexzesse gegen Palästinenser in den besetzten Gebieten oder gegenüber israelischen Palästinensern im Kernland Israel legitimiert, insbesondere von nationalistisch-religiösen Kreisen. Weiterlesen

President Donald J. Trump pardoned General Michael T. Flynn: Congratulation!

Donald Trump pardons General Michael Flynn.

It was overdue that President Donald Trump pardoned General Michael Flynn, who has been framed by the corrupt Obama regime and forced by the criminal FBI and the Robert Mueller team to concede to a misdemeanor, which didn’t happen. The Mueller gang forced him to concede; otherwise, they would prosecute his son. Such behavior is mafia-like. Press Secretary Kayleigh McEnany gave the following reasoning:

„Today, President Donald J. Trump signed an Executive Grant of Clemency granting a Full Pardon to General Michael T. Flynn. The President has pardoned General Flynn because he should never have been prosecuted. An independent review of General Flynn’s case by the Department of Justice—conducted by respected career professionals—supports this conclusion. In fact, the Department of Justice has firmly concluded that the charges against General Flynn should be dropped. This Full Pardon achieves that objective, finally bringing to an end the relentless, partisan pursuit of an innocent man.  Weiterlesen

Der größte Schwindel des Jahrhunderts: Das E-Auto!

Der staatlich finanzierte Sender ARTE hatte den Mut, in seinem gestrigen Themenabend die sogenannte E-Mobilität als das zu entlarven, was sie ist: Der größte Schwindel und Betrug an den Bürgen und das größte Umweltverbrechen des Jahrhunderts. Wenn man auf diesem verhängnisvollen Weg weitergeht, wird es nicht nur keine Senkung der CO2-Emissionen geben, sondern diese werden steigen. Dass die Konzernbosse bei diesem Schwindel mitmachen, ist ihrer Profitgeilheit zu verdanken. Dass die politische Klasse davon nichts hören und wissen wollen, sollte niemanden überraschen. Die Suppe dieser Chaospolitik müssen die einfachen Menschen auslöffeln. Die Merkels, Habecks, Baerbocks, Hofreiters, Roths und die anderen Vollpfosten dürfte dies wenig interessieren, von den Klimagören Greta Thunberg und Luisa Neubauer gar nicht zu reden. Sie schlürfen weiterhin Champagner, wenn das einfache Volk Wasser verabreicht bekommt.

Das Unwort des Jahres 2021: COVID-19 – und Klaus Schwabs „Great Reset“

Die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) sollte „COCID-19“ zum Unwort des Jahres 2021 erklären. Mit diesem Begriff wurde so viel Schindluder getrieben, und es wird vermutlich dazu missbraucht, um ein weltweit politisch-korrektes Regime zu installieren. Das Drehbuch für dieses totalitäre Regime wurde von Klaus Schwab, Chef des Welt Wirtschaftsforum, bezeichnenderweise ein Deutscher (!),  in der Schrift „The Great Reset“ entworfen. Darin heißt es, dass die Welt niemals mehr zu einem Vor-Corona-Zustand zurückkehren werde.

Für Klaus Schwab ist der Neo-Liberalismus tot. Soziale Gerechtigkeit ist das Zauberwort dieser neuen Zukunft, das heißt, es wird eine Gleichmacherei auf niedrigstem Niveau angestrebt, ähnlich wie in der Europäischen Union. Der Kapitalismus alter Provenienz ist tot und muss durch gemeinsamen Fortschritt, Wohlstand und Gesundheit für alle ersetzt werden, heißt es im „Great Reset.“ Die internationale Finanzoligarchie und die Wirtschaftseliten in enger Kooperation mit den Medienkonzernen sollen diesen bewerkstelligen. Sie werden der politischen Klasse vorschreiben, welche Maßnahmen zu ergreifen sind.

Die Nach-Corona-Zukunft wird aus einer Mixtur Orwellscher Ideen und Aldous Huxleys „Schöner Neuen Welt“  bestehen.

Joe Biden, the Godfather of a criminal and corrupt family enterprise. The next President of the U. S.?

Joe Biden and his crooked son Hunter. Joe Biden runs on character!!!

It shouldn’t surprise anyone that the German „Merkel Media“ didn’t report on Joe Biden and his family’s criminal machinations. Why should they? The U. S. mainstream media didn’t either. They even had the nerve to censor an article by the New York Post, which ran a criminal family story. Google, Facebook, and Twitter even blocked the article. So much about American democracy and free media!

The story came to the fore after Hunter Biden, the crack head son of Joie Biden, didn’t pick up his laptop from a repair job. After nine-month, the laptop goes to the shop owner. Perhaps Hunter forgot about the laptop of his being stoned 24/7. The shop owner made a copy of the hard drive and handed the laptop over to the FBI. The FBI, however, sat on the laptop for over nine-month doing nothing, although it contained besides tons of evidence of the criminal machinations of the Biden family, but also pictures and videos about disgusting sex acts of Hunter with minors. If the FBI weren’t a criminal and corrupt organization, it would have arrested Hunter Biden on the spot. Weiterlesen

Thomas M. Eppinger und das „Gerücht über Israel“

In Anspielung auf Theodor W. Adornos Feststellung, dass der Antisemitismus das Gerücht über Juden sei, behauptet Thomas M. Eppinger, Herausgeber von Mena-Watch, einem prozionistischen „Nahost-Thinktank“ in Wien: „Der neue Antisemitismus ist das Gerücht über Israel.“ Dieser mache Israel zum „Juden unter den Staaten“, wie es der französische Historiker Léon Poliakov formuliert habe. Der sogenannte neue Antisemitismus würde Juden in aller Welt in Geiselhaft nehmen und sie zur Zielscheibe machen. Der Israel-bezogene Antisemitismus würde tagtäglich von Medien und Politik genährt. Soweit die schrägen Thesen Eppingers.

Den Vorwurf des „israelbezogenen Antisemitismus“ erhob Uwe Becker, Stadtkämmerer in Frankfurt, gegenüber Demonstranten in Frankfurt. Aus dieser Demonstration heraus soll der Slogan „Palestine will be free – from the River to the Sea“ gerufen worden sein. Dies wird von den Israellobbyisten gemeinhin als antisemitisch interpretiert. Becker, der auch hessischer Beauftragter für Antisemitismus ist, hat Strafanzeige wegen dieser Parole gestellt. Becker scheint ein „israelbezogener Philosemit“ zu sein. Philosemitismus ist eine Variante des Antisemitismus. Weiterlesen

The Navalny poisoning hoax

Navalny and his instigators.

From the start, the alleged Navalny poisoning was riddled with contradictions and should have raised eyebrows by every politician and journalist.  Being discharged from the Charité Clinic in Berlin, Navalny went into attack mode against President Vladimir Putin. As it seems, this will be his role designed to him by the intelligence agencies. In a couple of days, the Navalny hype will be over. One can only blame Putin for the alleged poising once. If Navalny had the guts, he would return to his homeland and fight Putin politically.

The whole poisoning hoax stinks to high heaven. If Navalny would have been really poisoned, he and his companions, not to speak of all the other passengers in the plane, would have been poisoned too. None of them was. What a surprise? His „poisoning“ was of the same sort as the one of the Spripals. There was nothing. Since their recuperation, they have disappeared. Are they still alive?  The fooling of the public works only once, and the British MI5 has a long history of leading the public astray. Weiterlesen